Förderverein

Verein der Freunde und Förderer der Goetheschule Dieburg e.V.

CNC Maschine angeschafft durch den Förderverein Bänke - Angeschafft durch den Förderverein

Wir stellen uns vor…

Der Schulförderverein wurde am 18. Januar 1983 ins Leben gerufen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler sowie die Schulgemeinschaft unserer Goetheschule über das vom Schulträger geleistete Maß hinaus zu unterstützen.

Er fördert die Unterrichts- und Erziehungsziele, die kulturellen und pädagogischen Aufgaben der Schule und bedürftige Schülerinnen und Schüler, indem er neben seiner inhaltlichen Arbeit vor allem auch finanzielle Hilfen anbietet.

Der Verein verfügt zur Zeit über etwa 400 Mitglieder. Der Mindestbeitrag beträgt nur 12,00 € im Jahr, das ist 1 € im Monat. Darüber hinaus steht es Ihnen natürlich frei, die Höhe des Beitrages selbst festzulegen und mehr zu zahlen.

Der Verein ist eine gemeinnützige Organisation, alle Spenden und Mitgliedsbeiträge können steuerlich abgesetzt werden.

Die Mitgliedsbeiträge werden ausschließlich durch den Verein bewirtschaftet.

In einer jährlichen öffentlichen Mitgliedsversammlung gibt der Vorstand seinen Rechenschaftsbericht ab und alle Anwesenden besprechen und beschließen gemeinsame Projekte.

Was wir erreicht haben – was wir fortführen wollen:

  • Bau des Goethetreffs als Cafeteria und Aufenthaltsraum für die Schüler
  • Unterstützung der Schulband und Theater AG
  • Einrichtung und systematischer Ausbau einer Schulbibliothek
  • Anschaffungen verschiedenster Art wie Trikots für die Schulmannschaften, Nähmaschinen, Computer und Zubehör, Skiausrüstung und vieles mehr.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

  • Herr Hicking (1.Vorsitzender)
  • Frau Rau (2. Vorsitzende)
  • Frau  Pertl (Rechnerin)
  • Frau Bogumil (Schriftführerin)

Sie möchten uns unterstützen?

Volksbank Maingau
BLZ.: 505 613 15
KtoNr.: 7 131 194

Gläubigeridentifikationsnummer im SEPA-Lastschriftverfahren: DE47FGD00000776190

Satzung

§ 1: Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen „Verein der Freunde und Förderer der Goetheschule Dieburg“

Der Sitz des Vereins ist Dieburg.

Er wurde am 18.Januar 1983 gegründet.

Der Verein soll im Vereinsregister eingetragen werden.

§ 2: Aufgaben und Zwecke des Vereins

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Zweck des Vereins ist die Förderung der pädagogischen Arbeit an der Goetheschule Dieburg.

Er verwirklicht diesen Zweck insbesondere durch

  1. unentgeltliches Überlassen von Lehr-, Lern- und anderen Hilfsmitteln an die Goetheschule Dieburg. Die überlassenen Gegenstände bleiben – soweit sie nicht zum Verbrauch bestimmt sind – Eigentum des Vereins. Ihre Pflege und Unterhaltung übernimmt die Schule.
  2. Zuschüsse zu Schülerfahrten und anderen Veranstaltungen der Goetheschule Dieburg.
  3. Mitgestaltung eines lebendigen Schullebens in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Schulelternbeirat der Goetheschule Dieburg.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3: Mitgliedschaft

Die Aufnahme als Vereinsmitglied erfolgt nach schriftlichem Antrag durch den Vorstand.

Der Austritt eines Vereinsmitglieds ist jederzeit möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Wenn ein Mitglied trotz Mahnung mit zwei oder mehr Jahresbeiträgen im Rückstand ist, kann es durch Vorstandsbeschluss aus dem Verein ausgeschlossen werden.

Der Jahresbeitrag wird jeweils von der Mitgliederversammlung festgesetzt. Er ist – möglichst bargeldlos – innerhalb der ersten drei Monate des Jahres jeweils für ein Jahr im Voraus zu entrichten. Spenden können jederzeit entrichtet werden.

Alle Mitglieder haben das Recht, bei den Mitgliederversammlungen Anträge zu stellen und ihr Stimmrecht bei Wahlen und Abstimmungen wahrzunehmen.

Jedes Mitglied ist verpflichtet,

  • übernommene Aufgaben zu erledigen,
  • Beiträge pünktlich zu bezahlen und
  • Vereinseigentum pfleglich zu behandeln.

Es sollte bestrebt sein, aktiv an allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen und ihn in seinen Aufgaben zu unterstützen.

§ 4: Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jeweils im Januar jeden Jahres statt. Die Einladung hierzu erfolgt in der örtlichen Presse.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn mindestens der 10. Teil der Mitglieder es unter Angabe von Zweck und Gründen vom Vorstand schriftlich verlangt.

Mitgliederversammlungen fassen – soweit diese Satzung nichts anderes vorsieht – ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Die gefassten Beschlüsse werden schriftlich im Protokollbuch niedergelegt und vom Vorstand unterzeichnet.

§ 5: Vorstand

Der Vorstand besteht aus

  1. dem Vorsitzenden,
  2. seinem Stellvertreter,
  3. dem Schriftführer,
  4. dem Rechner,
  5. einem Mitglied der Schulleitung und
  6. einem Mitglied des Schulelternbeirats der Goetheschule Dieburg.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung jeweils für zwei Jahre gewählt, die Vorstandsmitglieder unter e. und f. auf Vorschlag der jeweiligen Gremien. Wiederwahl ist zulässig.

Der Vorsitzende und sein Stellvertreter vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich im Sinne des § 26 BGB.

Der Vorstand trifft seine Entscheidungen mit einfacher Mehrheit der erschienenen Vorstandsmitglieder. Er entscheidet insbesondere in den Fällen des § 2, Ab.3 der Satzung.

§ 6: Rechnungsprüfung

Über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins ist jährlich Rechnung zu legen und durch die Mitgliederversammlung Entlastung zu erteilen.

Die Rechnungsprüfung ist durch zwei von der Mitgliederversammlung gewählte Mitglieder vorzunehmen.

§ 7: Satzungsänderungen

Satzungsänderungen können nur von der Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit der erschienenen Mitglieder vorgenommen werden.

§ 8: Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit 2/3-Mehrheit aller Mitglieder beschlossen werden.

Sofern die Mitgliederversammlung nicht besondere Liquidatoren bestellt, werden der Vorsitzende und sein Stellvertreter gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen an den jeweiligen Schulträger, der es ausschließlich und unmittelbar im Sinne des § 2 dieser Satzung zu verwenden hat.

(Stand: 23. Januar 1997)